Deutsch English

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines

Soweit nichts anderes ausdrücklich vereinbart, gelten ausschließlich unsere nachstehenden Allgemeine Geschäftsbedingungen für alle Lieferungen und Leistungen. Offensichtliche Irrtürmer und Fehler in Angeboten, Auftragsbestätigungen oder Rechnungen dürfen von uns berichtigt werden.

Vertragsschluss


Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrags dar. Sie erhalten zeitnah eine Bestellbestätigung per Email mit den Einzelheiten zu Ihrer Bestellung. Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist.

Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir Ihnen mit einer zweiten E-Mail eine Auftragsbestätigung zusenden oder das bestellte Produkt an Sie versenden und den Versand an Sie mit einer zweiten E-Mail bestätigen. Für Produkte, die nicht der Auftrags- oder Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.

Preise

Die Preise verstehen in EUR (€) inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer und ab Werk ausschließlich Verpackung und sonstigen Nebenkosten (Fracht, Zölle, Versicherung).

Sämtliche Zahlungen sind spesenfrei an unseren Sitz zu leisten. Sofern uns anlässlich der Zahlung des Bestellers von Banken oder anderen Instituten Zahlungsnebenkosten belastet werden, so trägt diese der Besteller und werden ihm durch uns belastet.

Zahlungsbedingungen

Die Zahlung ist im Voraus per Überweisung zu leisten (Vorauszahlung). Bei nachweisbarer Kreditwürdigkeit sind Rechnungen spätestens 30 Tage ab Rechnungsdatum ohne Abzug an uns zu bezahlen. Bei Zahlung innerhalb 10 Tagen nach Rechnungsdatum werden 2% Skonto eingeräumt.

Liefertermine und -fristen

Die Einhaltung von Fristen für Lieferungen setzt voraus, dass wir diese ausdrücklich und schriftlich bestätigt haben und der Besteller seine Vertragsverpflichtungen erfüllt hat bzw. die vereinbarte Vorauszahlung geleistet hat. Werden diese Voraussetzungen nicht rechtzeitig erfüllt, so verlängern sich die Fristen angemessen. Gleiches gilt für den Fall der nicht rechtzeitigen oder ordnungsgemäßen Belieferung unseres Lieferanten oder durch höhere Gewalt z. B. Mobilmachung, Krieg, Aufruhr, oder auf ähnliche Ereignisse, z. B. Streik, Aussperrung.

Kommen wir in Verzug und haben wir eine vom Besteller gesetzte Nachfrist ungenutzt verstreichen lassen, so hat der Besteller das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung können nicht geltend gemacht werden.

Gefahrübergang

Die Gefahr geht, auch bei frachtfreier Lieferung, auf den Besteller über, wenn sie zum Versand gebracht oder abgeholt worden sind. Auf Wunsch und Kosten des Bestellers werden Lieferungen von uns gegen die üblichen Transportrisiken versichert.

Entgegennahme

Der Besteller darf die Entgegennahme von Lieferungen wegen unerheblicher Mängel nicht verweigern.

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren (Vorbehaltsware) bleiben unser Eigentum bis zur Erfüllung sämtlicher uns gegen den Besteller aus der Geschäftsverbindung zustehenden Ansprüche.

Während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts ist dem Besteller eine Weiterveräusserung oder Sicherungsübereignung untersagt.

Bei Pfändungen, Beschlagnahmen oder sonstigen Verfügungen oder Eingriffen Dritter hat der Besteller uns unverzüglich zu benachrichtigen.

Bei Pflichtverletzungen des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir nach erfolglosem Ablauf einer dem Besteller gesetzten angemessenen Frist zur Leistung neben der Rücknahme auch zum Rücktritt berechtigt; die gesetzlichen Bestimmungen über die Entbehrlichkeit einer Fristsetzung bleiben unberührt. Der Besteller ist zur Herausgabe verpflichtet. In der Rücknahme bzw. der Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes oder der Pfändung der Vorbehaltsware durch uns liegt kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, wir hätten dies ausdrücklich erklärt.

Gewährleistung und Haftung

Die Gewährleistungspflicht beträgt zwei Jahre. Ist ein Gewährleistungsfall gegeben, so haben wir nach unserer Wahl Ersatz zu liefern oder nachzubessern. Ersetzte Teile gehen in unser Eigentum über. Die Garantie gilt nicht bei Verschleißteilen (z.B. UV-C Lampe oder bei Glasbruch eines Quarzrohrs).

Offensichtliche Mängel sind unverzüglich nach Erhalt der Ware schriftlich zu rügen. Nicht offensichtliche Mängel sind unverzüglich nach deren Entdeckung, längstens jedoch innerhalb von 6 Monaten ab Lieferung schriftlich zu rügen. Anderenfalls gilt die Lieferung als ordnungsgemäß erbracht. Weitergehende Untersuchungs- und Rügepflichten bleiben unberührt.

Warenrücksendungen bedürfen der beiderseitigen Vereinbarung. Für Beschädigungen auf dem Rücktransport haftet der Besteller, es sei denn, er hätte alle für die ordnungsgemäße Rücksendung erforderliche Sorgfalt angewandt.

Für Schäden, die durch Nichtbeachten von Verwendungshinweisen, Bedienungs- oder Wartungsanleitungen, allgemein anerkannten Regeln der Technik oder durch Vorschriften der Hersteller über Einbau, Inbetriebnahme oder Gebrauch sowie ungeeignete und unsachgemäße Verwendung hervorgerufen sind, durch ungeeignete Betriebsmittel oder chemische, elektrochemische oder elektrische Einflüsse entstehen oder die auf natürlicher Abnutzung beruhen, wird keine Haftung übernommen. Insbesondere ist der Besteller bei Lieferung von Komponenten und Zubehör für den Anlagenbau selbst für den ordnungsgemäßen Einbau bzw. die ordnungsgemäße Installation nach dem aktuellen Stand der Technik und den einschlägigen technischen Vorschriften sowie für die Einhaltung der einschlägigen Sicherheitsbestimmungen verantwortlich. Gewährleistungs- und Schadensersatzansprüche sind ferner ausgeschlossen, wenn der Besteller oder Dritte ohne vorherige Zustimmung durch uns Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten vornehmen oder wenn der Mangel auf Verwendung von Zulieferungen Dritter des Bestellers beruht.

Sonstige Schadensersatzansprüche und Verjährung

Schadensersatzansprüche des Bestellers, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen.

Dies gilt nicht, soweit zwingend gehaftet wird, z. B. nach dem Produkthaftungsgesetz, in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Bestellers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

Soweit dem Besteller Schadensersatzansprüche zustehen, verjähren diese mit Ablauf der gesetzlich geltenden Verjährungsfrist. Gleiches gilt für Ansprüche des Bestellers im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Schadensabwehr (z. B. Rückrufaktionen). Bei Schadensersatzansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz gelten die gesetzlichen Verjährungsvorschriften.

Sicherheitshinweise


UV-Strahlung ist gefährlich für Augen und Haut. Der Besteller hat dafür Sorge zu tragen, daß sich niemand der direkten oder indirekten UV-Strahlung aussetzen kann.

Datenschutz

Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden von uns mittels einer EDV-Anlage verarbeitet und gespeichert. Personenbezogene Daten werden vertraulich behandelt. Weitere Informationen über Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Erfüllungsort und Gerichtstand

Erfüllungsort für alle Lieferungen und Zahlungen ist unser Geschäftssitz in 73779 Deizisau, Kreis Esslingen.

Alleiniger Gerichtsstand ist bei allen aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar sich ergebenden Streitigkeiten das Amtsgericht Esslingen. Wir sind jedoch auch berechtigt, am Sitz des Bestellers zu klagen.

Für die Rechtsbeziehungen im Zusammenhang mit diesem Vertrag gilt deutsches materielles Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG).

Verbindlichkeit des Vertrages


Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in seinen übrigen Teilen verbindlich.

Zurück